Login Passwort 
 
Registrieren Passwort vergessen?
Facebook
jobs
bewertungen
4sicherung
forum
strich
strich
ForumForum >> Forum Erfahrungsaustausch >> Agentur Montreal
 

Agentur Montreal
von waffel am 19.04.2011 um 17:24 Uhr

hallo habe , tja wann war's denn, ende jan oder feb 3 tage für Montreal die spanische feinkost verkostet(berlin) ich jedenfalls... WARTE SEITDEM AUF MEIN GELD! VERSPRECHUNGEN BEZÜGL. ÜBERWEISUNG WURDEN NICHT EINGEHALTEN! vor einiger zeit kam eine nicht überzeugende mail, mit der versprechung , das geld werde spätestens am 15.4. überwiesen, bisher kam nichts (heute 19.4.).wenn am Do 21.4. nichts drauf ist , werde ich mahnen, bisher haben mich die kosten dafür sowie unklarheit über den besten weg , davon abgehalten... tipps nehme ich gerne entgegen, ansonsten werde ich über 4promo.de anwaltlich mahnen. würde mich natürlich über antwort/feedback freuen. in den insolvenzbekanntmachungen im internet fand ich bis gestern nichts über eine Insolvenz der Agentur. gruß Wolfram

User waffel


Re: Agentur Montreal
von mr.entertain am 19.04.2011 um 19:08 Uhr

Hallo und guten Tag, Dein Durchhaltevermögen ist erstaunlich. Soll ich Dir deswegen nun Respekt zollen oder Dich Deiner Naivität wegen bedauern ? Beantrage SOFORT die Eröffnung des gerichtlichen Mahnverfahrens. Auf www.mahngerichte.de wirst Du komplett durch navigiert. Vergiss nicht, den automatischen Klageweg zu markieren für den Fall des Widerspruchs. NICHT die Prozesskostenhilfe beantragen, denn hier geht es um gerade mal 23 Euro Verfahrenskosten, welche Du ja zurück bekommst. Die Zustellung des Mahnbescheides an den Schuldner erfolgt umgehend und dann beginnt auch sofort die Widerrufsfrist von 14 Tagen ab Zustellung zu laufen. Gleichzeitig erstattest Du eine Strafanzeige, gern auch online, wegen Eingehungsbetrugs. Beantrage SCHRIFTLICH beim zuständigen Amtsgericht einen Auszug aus der Schuldnerdatei, dies fließt in die strafrechtlichen Ermittlungen mit ein. Teile dem Schuldner schriftlich mit, vorab per Fax, dass Du 1. Strafanzeige gestellt hast und 2. sofort nach Ablauf der Widerspruchsfrist gegen den Mahnbescheid ein Meldung an die SCHUFA Holding AG, natürlich unter Beachtung der neuesten gesetzlichen Regelungen erfolgt. Lasse den ganzen Quatsch mit Telefonieren etc. Baue Druck auf, indem Du außerdem den "Endkunden", bei welchen Du gearbeitet hast, die Zahlungsmoral Deiner Agentur kurz schilderst. Vermeide dabei die Nennung von Zahlen oder irgendwelchen vertraglichen Einzelheiten. Und biete niemals an, mit Dir einen Vertrag außerhalb des Vertragsverhältnisses mit der Agentur einzugehen. Dann kann Dir nichts passieren. Sollte die Agentur wirklich pokern wollen und Widerspruch einlegen, beantrage SOFORT bei Deinem Amtsgericht Prozesskostenzhilfe und dann gehts direkt zum Anwalt. Dauert vielleicht länger, aber nur so bringt es wirklich was. Von solchen Agentueen sind die Vereinbarungen/ Verträge mit den Promotern meist rechtlich derart "fehlerbehaftet" dass auch Abmahnungen und strafbewehrte Unterlassungserklärungen ganz schnell ins Spiel gebracht werden können. Auch dafür gibts Spezialisten. Du siehst: Deine Macht ist größer als Du denkst. Nutze Sie. Alles Gute und viel Erfolg. Ich schreibe aus schmerzlicher Erfahrung. Und eine Agentur mit fünf Hanseln kauft mir mit Sicherheit nicht den Schneid ab.

User mr.entertain



Forum >> Erfahrungsaustausch >> Agentur Montreal
 
4promo     4promojob